Auszeit, die 2.

hi!

hmm, da wars wieder… die bekennend faule sau hat wieder zugeschlagen. seit 29.06. wieder zu hause und jetzt erst aufgerafft. naja, wenigstens noch kein monat um.

abfahrt war am 20.06. um 0300 nachdem frau von arbeit nach hause gekommen ist. ging eigentlich recht flauschig, so gut wie kein verkehr. keine probleme an den grenzen, einfach durchgewunken. den wisch für kroatien, der vorher im internet auszufüllen und auszudrucken war wurde mit trübem auge zur kenntnis genommen. interessiert hats den nicht.

wie ich den fotonamen entnehme war das erste pic um 0853 (die sekunden spar ich mal) und um 0953 war erster touchdown im h2o.

angenehme 20° so ungefähr. wetter war etwas bedeckt aber wärmer als zu hause, wenigstens was.

rest des tages war nicht viel los, eheweib hat gepennt, ich war auch müde vom fahren und hab entspannt in meinem lieblingsplatz abgestunken. nu, 2x war ich noch fluten.

abends war dann im Restaurant Toni , das ich ja voriges jahr zufällig entdeckt habe. als vorspeisen gabs „spaghetti di mare“, „risotto calamari“ und als hauptgang dann gebackene riesengarnelen und ein beefsteak für den mann! danach gabs nur mehr „dicker bauch“

sonntag war das wetter dann auch noch mehr bedeckt, aber man merkte scho, es wird!

irgendwie zog mich das wasser magisch an und zeigte erste auswirkungen…

abends war wieder völlern angesagt:

nein, das 4. bild war nicht das essen, aber wir haben beide ne schnieke goldbrasse verspeist und der blick nach oben sagte mir: jo, die kiwis wachsen wieder brav! anschliessend am nach hause weg dann das obligatorische sonnen untergangs feeling.

hmm, am nächsten tag war dann irgendwie „schneckenalarm“ im destino.

endergebniss:

entsorgt… was kann das wasser dafür? nein, alles fake, wie sovieles heutzutage. außerdem waren die wolken dann auch schon auf urlaub.

der tag klang wieder mit grauenhaftem essen aus, einfach ungeniessbar!

links für den mann, rechts für die angetraute. und wieder das sonnen untergangs pic. was soll man dazu sagen.

am nächsten tag war wieder der berüchtigte tag wo alle lokal geschlossen haben, zumindest die fürs abendessen. also musste die Destino küche herhalten. die chefin hatte alles im blick!

chickenburger, cheesburger, fritten und gebackene zwiebelringe. auch das macht satt!

donnerstag dann bisschen in umag gewesen, paar mal im wasser und gewartet bis zum nächsten abendmahl. dienstag hatten wir ja schon abgesprochen was uns die küche/chef so empfiehlt. für den anfang gabs mal filet scheibchen vom tuna mit trüffelrubbel für beide

dann als 2. gang 2 jakobsmuscheln und miesmuscheln

den 3. gang hab ich dann vor laute begeisterung vergessen zu knipsen… war auf jeden fall kroatischer kalamar. der ist bisschen bissfester, aber dafür geschmacklich eine explosion am gaumen! nicht das übliche lasche zeug was so auf die teller kommt. mit gewalt musste dann noch auf kosten des hauses eine nachspeise oben drauf. fast ungenissbar…

am nächsten tag gabs bis aufs essen nix für die linse. herrliches wetter, wassertemperaturen von ~26° oder mehr. irgendwie wusste ich nicht mehr wo es heisser ist, draussen, oder drinnen. schwitzen tut man ja nicht wirklich dadurch immer eine unspürbare meeresbriese den körper umschmeichelt! abends gabs dann wieder  mal frisch von der leber weg was aus der karte.

leckerer schafkäse, ein suppenungetüm, lauschises steak mit käsesauce und hühnerbrust mit mangold. anschliessend die obligatorischen, diemal mit mond:

den letzen tag noch genossen und entspannt im Destino abgehangen. eben eine woche nur entspannen und geniessen. keine arbeit, kein schmutz, einfach nur in den tag reinleben und NICHTS tun!

und am abend nochmal ordentlich im Tonis verwöhnen lassen.

sardienen und tintifax, dann der oberhammer: brasse in der salzkruste mit mangold! das teil war so heiss, daß es sogar gebrannt hat! danach dann noch so ein schaumdingens mit eis drinnen. verdammet bekömmlich.

was darf zum herrlichen abschluss nicht fehlen? RISCHTISCH, der sunset um 21:47:58…

so schnell vergeht eine woche, wie im flug,aber, wie schon arnie schwoaznegga sagte: „i’ll be back!“

 

P.S.: kleiner nachschlag. nachdem das ding im bauhaus grad im angebot war musste ich zuschlagen! der kalte entzug wäre sonst zu grausam gewesen. das modell hat sogar einen dosen/flaschenhalter an der rechten seite!

und gut schmecken tuts zu hause ja auch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.